ab dem 07. August 2021 - 11 Uhr ist unser Marktcontainer für Sie 24/7 geöffnet

die Liebe zur Landwirtschaft

Die Liebe zu dem, was sie tun, muss es wohl sein,

die den Familienbetrieb jahrzehntelang zusammenhält.

Das wurde mir an unserem Fototermin klar.

Egal, ob ich mit Egon, dem Vater (vorne im Bild),

oder mit Jochen (hinten) sprach.Da wird nicht gemosert

oder gejammert und das nimmt man ihnen von der ersten Sekunde an ab.

Auf meine Frage, ob es nicht wahnsinnig viel Arbeit

ist und wie man das jeden Tag schafft, antwortet Egon:

„Ich mache das gerne, jeden Tag. Das ist mein Leben.“

respekt andreas seitzgrafik

... ich bin Jochen Brenneis

Unseren Familienbetrieb gibt es nun seit 1836

Hier sind meine Wurzeln, hier bin ich aufgewachsen, jetzt gerade 26 Jahre alt und hier möchte ich alt werden. Meine Tiere und vor allem deren Haltung sind für mich mehr… wie soll ich sagen… eher eine Herzensangelegenheit. Als landwirtschaftlicher Betrieb steht man gerade in unseren viel zu schnellen Zeiten vor ganz neuen Herausforderungen. Es standen viele Fragen im Raum um Schritt zu halten. Um nicht wie viele andere kleine, ehrliche landwirtschaftliche Betriebe unter die Räder zu kommen. Spezialisieren wir uns? Geben wir die Tierhaltung ganz auf? Oder suche ich mir sogar eine Arbeit, also einen „normalen Job“?

Haltung ist Herzensangelegenheit

mit Respekt gegenüber den Tieren
Sowohl unseren Partnern als auch uns, der Familie Brenneis, liegt die Haltung all unserer Tiere am Herzen. Auf unserem Hof in Vollmersdorf sind wir in den letzten Jahren einen Schritt zurückgegangen – einen Schritt in die richtige Richtung. Denn in der Landwirtschaft kann man nicht von heute auf morgen Dinge ändern, sondern muss sich langfristige Ziele setzen. So haben wir vor zwei Jahren begonnen unsere Angusherde muttergebunden aufzuziehen. Wir stehen Veränderungen positiv gegenüber und möchten Sie daran teilhaben lassen, Sie ein Stück weit mitnehmen und an unserer Arbeit teilhaben lassen.

 

> zurück zur Startseite

Brenneis-Jochen-Haltung

nachhaltige Landwirtschaft

mit gutem Gewissen auch für unsere Kinder

Für eine zukünftige Ernährungssicherheit ist eine nachhaltige Landwirtschaft unumgänglich. Dessen sind wir uns bewusst. Die deutsche Landwirtschaft ist eine der innovativsten und entwickelt sich stetig weiter. Dabei ist es umso wichtiger auf die wahre Regionalität zu achten! Denn nicht überall ist regional drin, wo es draufsteht. Auch das Biosiegel ist oftmals auf Waren zu finden, die aus dem weit entfernten Ausland importiert wurden. Über die Innovativität unserer Landwirtschaft und Erzeugung möchten wir Sie in Zukunft auf dem Laufenden halten. Sie finden uns nicht nur auf unserer Homepage, sondern auch in den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram.

 

> zurück zur Startseite

Futter

transparente Lieferketten
nicht nur beim Fleisch

regional und saisonal
Wir möchten uns mit Hilfe des Hofladens und dem Marktcontainer ein Stück weit unabhängiger machen. Abstand zum Weltmarkt und hin zu direkten Wegen. Das Fleisch direkt zu Familie Ulrich und zurück zum Hofladen. Der gedroschene Weizen von Vollmersdorf zu Jochen Vollhardt in die Mühle und das Mehl direkt in den Marktcontainer und in die Bäckerei. Auch in diesem Punkt möchten wir uns Stück für Stück mit Ihrer Hilfe weiterentwickeln.

 

> zurück zur Startseite

aus Partnern werden Freunde

Unter den Partnern finden Sie Betriebe aus Landwirtschaft und Handwerk, Familienbetriebe sowie Einzelunternehmer. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.